Laufgaenge mit Gummimatten

In planbefestigten Laufgängen verbessern Gummimatten die Trittsicherheit. So wird das natürliche Bewegungsverhalten der Kühe gefördert. Aber ein elastischer Belag ist kein Allheilmittel. Saubere Laufflächen und die Vermeidung von Staunässe sind nicht weniger wichtig.

Ausgereifte und bewährte Gummisysteme werden heute von etlichen Herstellern angeboten, etwa Kraiburg, Animat, Bioret, Geyer und Hosaja oder Huber Technik. Unterschiede bestehen in der Oberflächengestaltung und in der Ausführung als Puzzlesystem oder als Endlosbelag.

Bahnenware kommt vor allem für schwimmende Verlegung unter nicht geführten Mistschiebern in Frage. Bei diesen Schiebern liegen Mittelteil und Zugseil nicht in einer Führungsrinne oder -Schiene, sondern laufen auf dem Gummibelag.

Großflächige Gummibahnen müssen hier kaum befestigt werden.

Puzzlesysteme werden durch zahlreiche Befestigungen stabilisiert.

Bei Schiebern mit Führungsrinne sind die Kanten des Gummibelages längs der Führungsschiene einer höheren Belastung ausgesetzt. Durch Kunststoffeinfassungen neben der Führungsrinne und breitere Auflageflächen des Schiebers werden die Gummimatten geschützt. Bahnenware kann auch hier schwimmend verlegt werden. Durch Einfassungen wird verhindert, dass die losen Bahnen in die Führungsrinne rutschen.

Mistschieber müssen für Gummioberflächen ausgelegt und freigegeben sein. Gummikanten und Übergänge bilden bevorzugte Angriffspunkte für den Schieber und können Schwachstellen bilden.

Laufgaenge mit Gummimatten Übersicht Laufgaenge mit Gummimatten Detailansicht

Spezielle Gummimatten mit Korundzusatz sollen den notwendigen Klauenabrieb gewährleisten. Bei Teilverlegung von Gummimatten übernehmen die restlichen Betonflächen diese Aufgabe.

Auf rauen, harten Laufflächen kann sich leichter ein rutschiger, halbtrockener Schmierfilm bilden als auf einer eher glatten, aber elastischen Oberfläche.

Laufgänge sollen Laufkomfort bieten, aber auch Entmistung und Boxenpflege erleichtern. Beläge müssen deshalb auch sehr belastbar und möglicherweise befahrbar sein.

Neue Mattensysteme versuchen diese Ziele auf andere Weise zu lösen: Ein ausgeprägtes Oberflächenprofil dient der Trittsicherheit, tiefe Längsrillen führen den Mistschieber und erleichtern Sauberhaltung und Entwässerung.
Die schweren Endlosbahnen können schwimmend verlegt werden.

Gummibeläge werden oft auf alten Laufgängen verlegt. Die Entmistungsanlage muss dann angepasst werden. Im Neubau sind integrierte Konzepte von Vorteil, bei denen die Flächenelemente auf Laufkomfort und optimale Entmistung abgestimmt sind. Die Hersteller von Betonelementen treiben diese Entwicklung voran.