Nicht nur in der Landwirtschaft gibt es Grenzen für technischen Fortschritt und Rationalisierung

Diese Grenzen werden immer dann erreicht, wenn der technische Aufwand größer wird als der damit erreichbare Zusatznutzen. Wenn Technik und Energie zu teuer werden, werden menschliche Arbeitskraft und Eigenleistung wieder interessanter. Bei “Weltmarktpreisen” für Agrarprodukte muss man zudem bei allen Technikinvestitionen auch die Fixkostenbelastung im Auge behalten.

Liegeboxbeläge sind ein Paradebeispiel für die Grenzen des Machbaren: Unter Kostendruck und mit besserer Pflegetechnik geht der Trend im Neubau schon seit Jahren zu Tiefbuchten. Mit etwas mehr Arbeit und etwas weniger Kapitaleinsatz kann man hier optimalen Liegekomfort erreichen.

Mit Standardlösungen für Hochboxen kann man vielleicht keinen maximalen Kuhkomfort, aber doch sehr ordentliche Ergebnisse erreichen. Unter Standardlösungen verstehen wir das breite Mittelfeld an bewährten, DLG-geprüften Komfortbelägen, Weichbetten, Latexmatratzen, Noppenmatten etc.

Wie schwierig es ist, das Kosten-Nutzen-Verhältnis der bewährten Standards noch zu überbieten, zeigt das Beispiel der Erri-Comfort-Matratze: Hier wird versucht, mit einem Matratzensystem für Hochboxen den Liegekomfort der Tiefbucht zu erreichen. Für eine derart dicke und extrem verformbare Matratze kommen allenfalls äußerst verschleißfeste, hochbelastbare Materialien in Frage. Aber:

Weltraumtechnik ist in der Milchviehhaltung nicht zu bezahlen.

Kostengünstige, hochreissfeste Deckbahnen funktionieren gut bei bewährten Standardprodukten mit stabilem Unterbau. Ein instabiler Untergrund dürfte früher oder später jeder Deckbahn zum Verhängnis werden.  Und wer kann es sich schon leisten, für eine – ungewisse – längere Lebensdauer 200 Euro mehr pro Kuhplatz auf den Tisch zu legen?

Wer Hochboxen so komfortabel und gelenkfreundlich wie Tiefbuchten machen möchte, muss immer etwas tiefer in die Tasche greifen: Wasserbetten oder die neue Tarsa-Matte sollen dies leisten können. Eine andere Möglichkeit ist die Umrüstung zu hochgelegten Tiefbuchten. Bei alledem setzt der Liegekomfort der Tiefbucht den Maßstab.

Bei Umrüstung zu hochgelegten Tiefbuchten können Sie auf preisgünstige, bewährte Standardbeläge zurückgreifen. Für den Handel sind beratungsintensive, neue Produkte oft lukrativer. Dennoch werden bewährte Standardlösungen in Zukunft immer öfter in online-shops zu finden sein.

siehe auch

http://liegeboxen.de/tiefbucht-hochgelegt/

www.liegeboxen.de/gesunde-sprunggelenke-wasserbetten-fuer-kuehe/