Erri Comfort Matratze Montage

schöner DLG-Test, aber nach drei Jahren kaputt?

Der kürzlich hier veröffentlichte Beitrag über die Erri-Comfort-New-Generation-Matratze hat einigen Staub aufgewirbelt. Offenbar gab es bei dem im DLG-Prüfbericht 6186F von 2013 beschriebenen Produkt schon nach wenigen Jahren zahlreiche Beanstandungen und massive Schäden an den Deckbahnen. In unserem Beitrag wurde bereits die Frage aufgeworfen, ob überhaupt irgendeine Deckbahn der ständigen Druckbelastung auf einer verformbaren, 15 cm dicken Unterlage standhalten kann.

Langzeiterfahrung oder Prüfberichte? Fehlanzeige.

Dieser Nachweis steht noch aus: Bisher gibt es keine Langzeiterfahrung mit einer stabilen Deckbahn auf 15 cm dickem, weichem Untergrund. Auch Prüfberichte zu simulierter Dauerbelastung liegen nicht vor.

Der Hersteller Danish Genetics verweist auf seiner Internetseite und in Verkaufsunterlagen auf DLG-Prüfberichte und Veröffentlichungen von 2002, in denen allerdings hauptsächlich Liegekomfort und Wahlverhalten der Kühe auf den damals neu installierten Matratzen untersucht wurden. Außerdem handelte es sich damals um eine Matratze mit Gummigranulatfüllung, die heute nicht mehr angeboten wird. Diese Prüfberichte sagen nichts über die Eigenschaften der heute angebotenen „Erri-Comfort-New-Generation“. Die pauschale Berufung auf DLG-Prüfberichte entspricht auch nicht den Veröffentlichungsrichtlinien der DLG, die jeder Hersteller unterschreiben muss, der eine DLG-Prüfung in Auftrag gibt.

Irreführende Prüfkriterien geben keinen Aufschluss über die Haltbarkeit.

Im DLG-Prüfbericht 6186F wird die Erri-Comfort-New-Generation-Matratze auf Abriebfestigkeit, Rutschfestigkeit und Säurebeständigkeit untersucht. Diese Kriterien sind für die Beurteilung von Verschleißeigenschaften nicht maßgeblich und geben keinen Aufschluss über die Haltbarkeit. Wollte sich hier jemand mit einem DLG-Prüfbericht schmücken, der keine wirkliche Aussagekraft besitzt?

Warum macht die DLG-Prüfstelle so etwas mit?

Die Haltbarkeit ist für die Wirtschaftlichkeit von entscheidender Bedeutung, Prüfberichte ohne Aussagen zu den Verschleißeigenschaften sind ziemlich wertlos. Hinweise zur Haltbarkeit geben z. B. bleibende Verformung und simulierte Dauerbelastung sowie bei Deckbahnen auch die Reißfestigkeitsprüfung. Diese Untersuchungen hat der Hersteller im vorliegenden Fall aber offenbar nicht verlangt oder in Auftrag gegeben.

Die Haltbarkeit des mit Prüfbericht 6186F beworbenen Produktes war im Praxiseinsatz enttäuschend. Nach zahlreichen Reklamationen wird die Matratze nach Aussage des Herstellers jetzt mit einem anderen Deckbahn-Fabrikat geliefert. Die aktuelle Version der Erri-Comfort-New-Generation entspricht also nicht dem Produkt, das von der DLG geprüft wurde. Mit anderen Worten: für die von Fa. Arntjen angebotene Matratze gibt es weder Prüfbericht noch Langzeiterfahrungen – oder es handelt sich um Restposten der geprüften, ursprünglichen Qualität.

Warum wird ein Prüfbericht nicht zurückgezogen, wenn das Produkt geändert wird?

Wir haben Hersteller und online-Anbieter um Stellungnahme und Nachweis positiver, langjähriger Praxiserfahrungen durch überprüfbare Referenzen oder Bilddokumentationen gebeten. Der Hersteller Danish Genetics hat solche Referenzen zugesagt, der online-Anbieter hüllt sich in Schweigen.

Qualität und Herkunft müssen im online-Handel glasklar und transparent sein.

Dieses Portal möchte den online-Vertrieb von Standardprodukten unterstützen, indem wir bewährte, geprüfte Qualität und kostengünstige Bezugsquellen empfehlen. Online-shops können natürlich auch der Entsorgung von 2. Wahl oder Restbeständen dienen, aber dann muss auf 2. Wahl, Sonderposten oder Auslaufprodukte ausdrücklich hingewiesen werden. Und immer muss die Qualität eindeutig und zweifelsfrei spezifiziert sein. Wir werden keine Produkte und online-shops empfehlen, bei denen man nicht weiß, was man bekommt.

siehe auch

www.liegeboxen.de/erri-comfort-kuhmatratzen-online-bei-arntjen/