Sehr dicke lose Schüttungen – z. B. Sand, Güllesubstrat oder auch Sägemehl – bilden keinen stabilen Unterbau in Form einer Matratze, so dass hier viel Material von vorne nach hinten und aus der Liegebox heraus geschoben werden kann. Boxenpflege und Materialrückführung können weitgehend mechanisiert werden (z. B. Boxenplaner) Alternativ kann der Unterbau auch mit Sandbettwaben stabilisiert werden, so dass nur noch die obere Einstreuschicht gepflegt und gegebenenfalls ersetzt werden muss. Vertiefungen in der vorderen Hälfte der Liegebucht können auch mit dickeren Teilmatratzen vermieden werden.

siehe www.liegeboxen.de/sandbettwaben/           www.liegeboxen.de/tiefbuchten-als-kombibox/

www.liegeboxen.de/pflege-von-tiefbuchten/