Weichbetten sind Kombinationen von Gummi-Deckbahnen mit einer Schaumstoffunterlage. Die Bezeichnung „Weichbett“ wurde von der Gummiindustrie zur Unterscheidung von Kuhmatratzen mit anderen Deckbahnen oder Unterlagen gewählt.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

  • Welche Deckbahnen kommen in Frage?
  • Wie dick muss die Deckbahn sein?
  • Was kommt als Schaumstoffunterlage in Frage?

Videos zu Weichbetten

  • Hochgelegte Tiefbucht mit Sägemehl auf Weichbett
  • Hochgelegte Tiefbucht mit Substrat auf Weichbett

Praxiserfahrungen

Erfahrungsberichte von Landwirten finden Sie in den Filmen zum Thema Weichbetten.

Beratung

Folgen Sie uns auf Facebook!

liegeboxen.de auf Facebook

Bleiben Sie immer über unsere neuesten Beiträge, Kommentare und Diskussionen zu den Themen Weichbett, Liegeboxen und Stalltechnik auf dem Laufenden!
Folgen Sie uns auf Facebook!

Häufig gestellte Fragen

Welche Deckbahnen kommen in Frage?

Geeignet sind hochreißfeste Deckbahnen aus Gummi mit Nylon-Gewebeeinlage oder beschichtete Polypropylengewebe, siehe https://liegeboxen.de/deckbahnen/

Wie dick muss die Deckbahn sein?

Gummideckbahnen sollten 8 bis 10 mm dick sein. Bei dünneren Deckbahnen sollte die Reißfestigkeit des Gewebes durch Spezifikation, Garantie und DLG-Test bestätigt werden.

Was kommt als Schaumstoffunterlage in Frage?

Bewährt haben sich Latex und Polyurethan/Latex-Verbundschäume. Stauchhärte, Dichte bzw. Raumgewicht sind abhängig vom Ausgangsmaterial. Es sollten nur Fabrikate verwendet werden, die sich in dieser Anwendung auch in DLG-Prüfungen bewährt haben. Ein Optimum an Liegekomfort und Stabilität erreichen Sie bereits mit einer Schaumstoffstärke von 30 mm.

Wie wird der Schaumstoff vor Nässe geschützt?

Die Schaumstoffplatten werden ringsum mit massiven Gummistreifen vor Nässe geschützt. Die Dichtstreifen sind 10 – 20 cm breit und 10-20 mm dick. Die Deckbahn muss die Außenränder der Dichtstreifen etwas überragen, damit keine Nässe zwischen Dichtstreifen und Deckbahn einsickern kann.
Dieses Risiko ist bei Gummideckbahnen mit integrierten Dichträndern ausgeschlossen.

Müssen Weichbetten eingestreut werden?

Auf jeden Fall. Eine gleichmäßige Schicht trockener Einstreu ist unentbehrlich. Streu haftet besser auf rauen Oberflächen. Ausreichende Einstreu ist sinnvoller als eine dickere Schaumstoffunterlage, der weiche Unterbau kann fehlende Einstreu nicht ersetzen.

Sie haben eine andere Frage zu Weichbetten?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen: info@liegeboxen.de

Videos zu Weichbetten

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Aktuelle Beiträge zu Weichbetten

Weichbett-Verlegung: So einfach ist das.

Deckbahnen mit integriertem Dichtstreifen vereinfachen die Weichbett-Verlegung. Eine bewährte, einfache und ideale Lösung für Hochboxen oder hochgelegte Tiefbuchten mit reduzierter Einstreu. Schritt 1 Am Anfang und Ende der Liegeboxenreihe werden Gummistreifen auf dem Beton [...]

7. Januar 2018|0 Kommentare

Deckbahnen für Kuhmatratzen: Reißfestigkeit

Die Reißfestigkeit gibt Aufschluss über die Deckbahnqualität. 8 oder 10 mm dicke Gummibahnen mit Gewebeeinlage haben sich als Deckbeläge in Jahrzehnten bewährt. Für den Handel haben dünnere Deckbahnen zahlreiche Vorteile: wegen des geringeren Flächengewichtes [...]

20. Oktober 2017|0 Kommentare

Komfortbeläge und Weichbetten: Solide Mittelklasse

Gummimatten oder -Bahnen mit augeprägtem Profil auf der Unterseite werden auch als Komfortbeläge bezeichnet. Sie sind deutlich weicher als die klassischen Stallmatten im Anbindestall und geben unter dem Gewicht der abliegenden Kuh um 10 [...]

25. September 2017|0 Kommentare

Bessere Weichbetten aus Indonesien?

Weichbetten mit integrierten Dichtstreifen werden seit Jahren in Indonesien hergestellt. Europäische Hersteller haben das Thema verschlafen. Als Kombination von Gummibelag und Schaumstoffunterlage hatten Weichbetten immer eine Schwachstelle: Die Schaumstoffunterlage muss zuverlässig vor Nässe geschützt [...]

14. August 2017|0 Kommentare

Liegekomfort in Hochboxen: Grenzen des Machbaren

Nicht nur in der Landwirtschaft gibt es Grenzen für technischen Fortschritt und Rationalisierung Diese Grenzen werden immer dann erreicht, wenn der technische Aufwand größer wird als der damit erreichbare Zusatznutzen. Wenn Technik und Energie [...]

24. Juli 2017|0 Kommentare

20 Jahre Weichbett

Millionen von Hochboxen wurden in den letzten zwanzig Jahren mit Weichbetten ausgestattet. Je nach Qualität und Fabrikat kann die Lebensdauer von Gummideckbahnen und Schaumstoffunterlagen sehr unterschiedlich ausfallen. Solide Komponenten können mit geringem Aufwand renoviert werden [...]

6. März 2017|0 Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen